Männer 2 – Mit 34:39 Toren (Halbzeit 19:20) gegen Brotdorf 2 unterlegen

Samstag, 09.09.2017 –  Das Sprichwort weiß es: „Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.“ Nur der Abschluss zählt, egal, was sich zwischendurch abgespielt hat. In den ersten 20 bis 25 Minuten hielten unsere Männer nicht nur gleichwertig mi; die immer wieder schnellen Ballführungen hielten uns nicht nur gut im Spiel, sondern brachten uns auch zweimal die Führung mit je drei Toren Vorsprung und damit die Hoffnung auf einen guten Abschluss. Aber der Gegner Brotdorf 2 ließ sich auch bei Rückständen keineswegs hängen. Ein paar verlorene Bälle unsererseits genügten, um den Gegner wieder zum Ausgleich mit 17:17 auf die Erfolgsstraße und zur Halbzeit in Führung zu bringen – zu diesem Zeitpunkt 19:20 aus unserer Sicht.

Das Spielen aus dem Rückstand heraus verfestigte sich, Lattenwürfe, also Pech, kamen noch hinzu, und die volle Breite des Spielfeldes nutzten wir meines Erachtens nicht genug aus, auch nicht in Überzahlsituationen. Als wir zehn Minuten vor Schluss mit sieben Toren im Rückstand lagen – das war unser stärkstes Minus – war die Chance auf eine Drehung des Spiels vorbei, wenn auch jetzt noch vor allem Jan Böing und Eric Grünemeier unverdrossen ihre Tore beisteuerten. Das Endergebnis  mit 34:39 Toren konnten wir nicht mehr verhindern.

Unsere Tore: Jan Böing 11, Eric Grünemeier 7 (1), Jens Buchner  6 (1), Julian Molter und Christian Nick je 4, Jannik Gundert 2.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.